Salam e. V. Leipzig

Wir sind eine transkulturelle Migrant*innenorganisation im Leipziger Osten.

Unser Ziel ist es, Menschen unterschiedlicher Kulturen und Herkunft zusammenzubringen.

Mit ganz unterschiedlichen Veranstaltungen wollen wir einen Beitrag zu einer vielfältigeren und miteinander verbundeneren Gesellschaft in Leipzig leisten!

Treffen im Rabet
Bild von iOS_edited.jpg

WAS?

Wir setzen uns für ein friedliches Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Kulturen, Geschlechter, Einstellungen, unterschiedlicher Herkunft, Nationalität und Religion ein. Wir wollen zum Abbau von Rassismus und Vorurteilen gegenüber anderen Kulturen beitragen und die gesellschaftliche Toleranz gegenüber allen Kulturen fördern. Politisch, ethnisch oder religiös verfolgten Menschen sowie Geflüchteten und Kriegs- und Katastrophenopfern wollen wir Hilfe und Unterstützung bieten. Dabei ist uns eine Begegnung auf Augenhöhe ein besonderes Anliegen.

WIE?

Unsere Angebote sind ebenso vielfältig wie unser Verein! Aktuell bieten wir verschiedene Workshops und eine offene Beratungssprechstunde an, aber auch Quizabende und Malwettbewerbe gehören zu unseren Projekten. Anfangs, als die Corona-Beschränkungen noch strenger waren, haben alle Veranstaltungen online stattgefunden. Wir freuen uns sehr, dass es nun wieder möglich ist, weitere Kultur-, Sprach-, Bildungs- und Sportveranstaltungen im Präsenzformat stattfinden zu lassen. Langfristig wollen wir im Leipziger Osten einen offenen Raum zum Austausch in Form einer Begegnungsstätte schaffen.

WER?

Wir sind eine wachsende Gruppe an Menschen unterschiedlicher Kulturen, zum Teil mit, zum Teil ohne Migrationserfahrung. Wir studieren und arbeiten in ganz unterschiedlichen Bereichen, aber uns verbindet eine gemeinsame Vision von einer Gesellschaft, in der alle Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft und Kultur, gleichberechtigt zusammenleben.

In unseren Veranstaltungen haben wir einen sprachlichen Fokus auf Deutsch und Arabisch, aber unsere Mitglieder sprechen zum Teil auch andere Sprachen. Es ist uns ein Anliegen, dass sich Menschen unterschiedlicher Erstsprachen und Herkunft bei Salam engagieren können, daher versuchen wir sprachliche Barrieren in alle Richtungen zu verringern. Hier stellen wir uns vor.

FÜR WEN?

Unsere Veranstaltungen richten sich ebenfalls an Menschen mit und ohne Migrationserfahrung aller Altersstufen. Mit einzelnen Veranstaltungen wollen wir bestimmte Teilzielgruppen erreichen, z.B. ist der Malwettbewerb ein Angebot für Kinder und Familien und der Aussprache-Workshop richtet sich primär an Erwachsene mit Erstsprache Arabisch.

Uns ist es wichtig, einen Raum zu schaffen, in dem sich jede*r sicher und wohl fühlt.

Toleranz und Respekt im Umgang gehören zu unserem Leitbild.

Kooperationen

Starterpreisträger 2022.jpg

Ausgezeichnet durch den Starterpreis der
Studienstiftung des deutschen Volkes 2022

DE Kofinanziert von der Europäischen Union_POS.jpg
210805_Logo_MONOM_c_web.png

Gefördert durch die MONOM Stiftung für Veränderung

250x250px_nominiert.png

Nominierung für den

deutschen Engagementpreis 2022